Vernetzung

Als Tagesmutter bin ich vernetzt mit verschiedenen anderen Stellen:

… mit dem Jugendamt

Das Jugendamt hat mich und auch das häusliche Umfeld geprüft; seither werde ich dort in einer Vermittlungskartei geführt. Mitarbeiter des Jugendamtes stehen mir mit Rat und Tat zur Seite, sie können mir Fragen, die sich während der Arbeit als Tagesmutter stellen, hilfreich beantworten.

Das Jugendamt kümmert sich um meine Belange. Es organisiert für mich Tagesmütter-Elternabende; ich werde über Kurse und Weiterbildungsmöglichkeiten informiert und dazu eingeladen.

Ich erfahre vom Jugendamt alles, was sich in Sachen Tagespflege ändert oder weiterentwickelt.

… mit Familienzentren Geest- und Friedensstraße

Das Familienzentrum Geeststraße sowie das Familienzentrum Friedensstraße bieten umfangreiche Unterstützung für Tagesmütter. Die Räume des jeweiligen Familienzentrums können von kooperierenden Tagesmüttern auch außerhalb der Öffnungszeiten genutzt werden, im Einzelfall können freie Räume auch für das Betreuungsangebot genutzt werden und spezielles Spiel- und Beschäftigungsmaterial der Familienzentren kann ausgeliehen werden.

… mit anderen Tagesmüttern

Mit vielen Tagesmüttern in Rheinhausenn stehe ich in freundschaftlichem Kontakt.

Wir haben regelmäßigen Austausch, sowohl bei gemeinsamen Elternabenden als auch auf privater Ebene.

So besteht die Möglichkeit, dass wir uns beispielsweise bei Urlaubstagen gegenseitig vertreten, ebsno wichtig ist die Möglichkeit in Krankheitsfällen spontan einspringen zu können.